neurotitan logo shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Shop E-mail Adresse

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt's hier

 

10.05.2014 - 31.05.2014

english version here!

bajo el concreto . . . la selva

Bastardilla | Guache | Mazatl | Rafael Sanchez | Vlocke Negro | Zèh Palito

und mit weiteren Arbeiten von Angela Hernandez | Ark | Azul Luna | Camilo Ara | Chirrete Golden | Colectivo Sarcofaga | Honorable Cartel | Juan Hoyos Silva | Karolina Bebop | Karol Guerrero | Kochino Niño | Lorena Skunk | Lili Cuca | Lucilux | Malchico Nebulosa | Mateo Rivano | Marco Toxico | Pegatina Criolla | Rapiña | Saga Uno | Toxicomano | Yescka


Eröffnung am 10.05.2014 um 19.00 Uhr

 

 

„Der Dschungel ist dort, wo du ihn rufst.“


Im Rahmen des interdisziplinären Ausstellungsprojekts „Bajo el concreto ... la selva“ zeigen zentral- und südamerikanische KünstlerInnen und AktivistInnen ihre Werke, die repräsentativ für den gegenwärtigen Muralismo ihres Kontinents stehen. Die eingeladenen KünstlerInnen gehören einer Bewegung innerhalb von Street - und Urban Art an, die sich über ihre künstlerische Sprache und Symbolik gegen soziale und umweltpolitische Missstände richtet, diese darstellt, anprangert und sich den, mit diesen Missständen verbundenen, Transformationsprozessen entgegenstellt.

Die Ausstellung diskutiert diesen Kontext und richtet ihren Fokus insbesondere auf Arbeiten, die sich einer indigenen Bildikonographie bedienen und explizit mit der Zerstörung der Natur und dem (Miss)Verhältnis zwischen, sowie der Interaktion von urbanem und ruralem Raum auseinandersetzen.
Die zum Teil erstmals in Deutschland ausstellenden KünstlerInnen Bastardilla, Guache, Mazatl und Zèh Palito werden für die Gruppenausstellung, neben der Präsentation ihrer Werke auf den klassischen Medien Papier und Leinwand, direkt im Ausstellungs- sowie Außenraum Wandmalereien schaffen.

Da sich die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema aber nicht auf den Muralismo und die Muralista beschränkt, sondern in den verschiedensten Darstellungsformen beobachten lässt, vereint die Ausstellung weitere Positionen wie z.B. die geknüpften Perlenteppiche des kolumbianischen Künstlers Rafael Sanchez. Um einen repräsentativen Eindruck über die Szene zu vermitteln, wurde in Kooperation mit der kolumbianischen Plattform ILLUSOS außerdem ein Aufruf für die konzeptuelle Teilnahme an „Bajo el concreto... la selva“ kommuniziert.

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet, in dessen Verlauf weitere Murals der KünstlerInnen im Außenbereich entstehen und bei dem in Workshops, Vorträgen und Screenings die KünstlerInnen sowie andere interdisziplinär Beteiligte ihre Forschungsinhalte und Konzepte zum Thema vorstellen und diskutieren.


Bastardilla

Im Zentrum der Kunst von Bastardilla steht der Mensch, als verletzliches Wesen zwischen Melancholie und Hoffnung. Ihre Kunst entspringt dem Geist von Poesie und Graffiti findet sich inzwischen in allen wichtigen Städten Kolumbiens. Einzigartig ist Bastardillas Materialeinsatz: In ihre Graffiti bindet sie eine Schicht Glitzerstaub direkt auf die nasse Farbe. Ihre Figuren fangen so die Sonne ein und zersplittern sich vor dem Auge des Betrachters in lebhafte Facetten.

 

www.bastardilla.org

Guache

Guache, seit 2005 im öffentlichen Raum aktiv, ist mit seinen Wandmalereien und Graffiti in diversen Städten und Regionen Kolumbiens und international vertreten. Seine Kunst vereint die visuelle Kreuzung lateinamerikanischer sowie afrokaribischer Populärkultur und bekennt sich zum kulturellen Gedächtnis seines Volks. Zusammen mit der Gruppe "Bogotá Street Art" veröffentlichte er 2012 das Buch „Calle esos ojos?“, welches ihre in Bogotá entstandenen Arbeiten der letzten Dekade vereint.

 

www.guache.com

Mazatl

"Die mächtigste Waffe des Unterdrückers ist der Geist der Unterdrückten".

Mazatl ist ein Aktivist und Künstler. Er lebt und arbeitet in Mexiko und engagiert sich in verschiedenen Kollektiven (wie dem Künstlerkollektiv „Justseeds“ oder der Martirs 68er Popular Culture School), die sich der Suche nach der sozialen, politischen und ökologischen Gerechtigkeit widmen. Seine Kunst wird inspiriert durch die Arbeit von Individuen und Kollektiven, welche im Kampf gegen Unterdrückung aktiv sind.

 

www.justseeds.org/

http://graficamazatl.carbonmade.com/

Rafael Sanchez


Rafael Sanchez widmet sich in einer persönlichen Auseinandersetzung mit Lack und Farbe der Kultur der indigenen Bevölkerung Kolumbiens. Der Künstler aus Bogotá hat einen Ansatz zwischen traditioneller Webtechnik und der pflanzlichen Alchemie entwickelt, über welchen er die Grenzen zwischen dem Natürlichen und dem Kulturellen, dem Medizinischen und dem Toxischen, dem Analogen und dem Digitalen, dem Historischen und dem Zeitgenössischen auslotet. Mit dem Punkt als Grundeinheit seiner Werke übersetzt er so vom Pixel zur Perle.

 

 

Vlocke Negro

Vlocke Autonomus (Mexiko, D.F.) begreift die Straße als eine Herberge für Menschen, die vor der übersättigten, kapitalistischen Gesellschaft flüchten. Weg von überfüllten Galerien und dem Kunstmarkt; nach draußen, wo die Temperatur nicht konstant ist, wo der Smog in die Lunge eindringt, hier werden die schmutzigen Wände durch Interventionen gestaltet. Hier kann man den Himmel sehen. Als Inspirationsquellen dienen ihm die Situationisten, die an der Schnittstelle von Kunst und Politik, Architektur und Wirklichkeit operieren und sich für die Realisierung der Versprechungen der Kunst im Alltagsleben einsetzen. Die indigenen Bewegungen tauchen in seinem Werk auf, nicht als Klischee sondern, um mit Symbolen Kontakt zu den eigenen Wurzeln herzustellen, nicht als multikultureller Versuch, sondern als Referenz in den Gedanken und als reale Praxis gegen eine neoliberale Welt.

Vlockes Kunstwerke sind Kollagen. In seinen Bildern zitiert er die mexikanische Revolution, Symbole der indigenen Bevölkerung und der zapatistische Bewegung und verbindet sie mit der heutigen Welt. Auf Reisen durch Länder wie Nicaragua, Peru, El Salvador, Ecuador oder Kolumbien hinterlässt er flüchtige Spuren in den verschiedenen Städten. Der Öffentliche Raum ist für alle da und für niemand.

 

http://vlocke.blogspot.mx

http://www.flickr.com/photos/blogkenegro

 

Zèh Palito

Zèh Palito hat die Burgruinen seiner Kindheitsträume gegen die Wände der Straßen und des urbanen Raums eingelöst. Ausgetauscht gegen Reisen durch die Kontinente, durch Städte, abgelegene Dörfer und durch alle Zeiten um seine Kunst zu den Menschen zu bringen und Menschen miteinander zu verbinden. Sein Werk wurde weltweit ausgestellt, geprägt aber bleibt es durch die Straßen von Limerick, São Paulo, Brasilien.
"Unter der Farbe, lebt die Welt der Fantasie, die sich mit allem verbindet mit den Formen, Energien, Tieren, Farben, Menschen, der Natur. Sie geht auf in einer gemeinsamen Existenz und atmet als Eins. Diese Welt ist auf der ständigen Suche sich neu zu erfinden, eine inhärente Evolution, die sich auf die Befreiung von den schlechten Dingen bezieht. Sie symbolisiert die Gleichheit von Mensch, Natur und Tier unseren Reisegefährten im Kreislauf des Lebens. "

Zèh Palito teilt durch die Kunst seine visuelle Mythologie und seine Gedanken über die Zukunft, welche die Vitalität und Dynamik in dieser chaotischen und poetischen Welt feiert. Einer Welt die trotz allem komponiert ist, aus brillanten Farben, geometrischen Strukturen, einer organischen Abstraktion und Maßabweichungen gefüllt von exotischen und mystischen Träumen.

 

www.flickr.com/ /photos/zehpalito

weitere beteiligte Künstler

Angela Hernandez
http://angela-hernandez.com

Ark
https://www.flickr.com/photos/arkaloides/
https://www.facebook.com/elmundoark

Azul luna
https://www.flickr.com/photos/azulunailustra
http://www.abisalcolectivo.blogspot.com/

Camilo Ara 
https://www.flickr.com/photos/kamiloara/

Colectivo Sarcofaga
http://www.sarcophaga.tk/

Chirrete Golden
https://www.flickr.com/photos/chirrete/

Honorable Cartel
https://www.flickr.com/photos/el_honorable_cartel/

Juan Hoyos Silva 
http://www.flickr.com/photos/alefessilva/
http://marianalefess.blogspot.com/

Karol Guerrero
www.karolguerrero.com

Kochino niño
http://www.flickr.com/photos/koch1no
http://www.koch1no.tk/

Karolina bepop
http://karolinabeboptattoo.tumblr.com/
https://www.flickr.com/photos/bebopalulata2

Lorena Skunk 
https://www.flickr.com/photos/lorenacorre

Lili Cuca 
https://www.flickr.com/photos/lilicuca/

LUCILUX
http://lucilux.blogspot.de

Marco Toxico 
http://www.marcotoxico.com/

Malchico Nebulosa
http://malchicobodelafka.blogspot.com/
http://www.volcanediciones.com/

Mateo Rivano 
https://www.flickr.com/photos/mateorivano

Pegatina Criolla
http://pegatinacriolla.blogspot.com/
https://www.flickr.com/photos/nubcrew404/

Rapiña
https://www.flickr.com/photos/adhmadd/
http://neasss.tumblr.com/

Saga Uno
https://www.flickr.com/photos/sagauno/
http://www.volketa.org/

Toxicomano 
https://www.flickr.com/search/?q=toxicomano

Yescka
http://guerilla-art.mx/yescka/

 

mit freundlicher Unterstützung von