neurotitan logo shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Shop E-mail Adresse

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt's hier

 

04.03.2017- 25.03.2017

Respect - Comics mit Haltung

eine Kooperation von Schwarzenberg e.V. / Galerie neurotitan und dem Goethe Institut Israel sowie dem Comic Museum in Holon, der Partnerstadt von Berlin-Mitte

 

 

Ausstellungseröffnung am 04.03.2017 um 19.00 Uhr


13.03.2017 von 15.30 bis 20.00 Uhr kostenfreier Comic-Workshop mit Peter Auge Lorenz für Kinder & Jugendliche bis 13 Jahre

mehr Infos und Anmeldung hier...


Die Ausstellung RESPEKT - Comics mit Haltung ist die Fortsetzung des erfolgreichen Comicprojekts «Respekt. Internationale Comics», das 2011 von HeeHoos, Künstler und Gründer des Internationalen Comicfestivals «KomMissia», gemeinsam mit dem Goethe-Institut Moskau ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, mithilfe von Comics eine Auseinandersetzung mit aktuellen sozialen Themen wie zum Beispiel Toleranz und Respekt anzuregen.

Erziehung zur Aufrichtigkeit durch Comics: Wie gezeichnete Geschichten die Schüler lehren, die "anderen" zu respektieren

Beteiligt sind Comic-Künstler*Innen aus verschiedenen europäischen Ländern. Heute umfasst das Projekt mehr als 35  Arbeiten von professionellen Comic-Zeichner*Innen sowie interaktive Comics, die als methodisches Material sowohl in  staatlichen Bildungseinrichtungen als auch im  System des informellen Lernens eingesetzt werden. Mit Hilfe von Comics soll zum gemeinsamen Nachdenken angeregt werden. Ziel der Ausstellung ist es, mit jungen Menschen einen Dialog anzuregen: Über die Achtung vor und Einstellung gegenüber Menschen mit anderen Ansichten und dem Umgang mit Gruppen unterschiedlicher ethischer, religiöser und sozialer Herkunft. Hierbei wird sich dem Medium Comic mit seiner verständlichen und für junge Menschen interessanten Sprache bedient.
 
Junge Menschen sprechen die gleiche Sprache wie die Helden in den Comics

Fertige Antworten gibt die Ausstellung RESPEKT - Comics mit Haltung nicht, aber durch das Lesen und Zeichnen von Comics legt sie der Gesellschaft und in erster Linie den jungen Menschen nahe, über ein bestimmtes Thema nachzudenken. Eine Aufgabe der humanistischen Bildung, die in der Schule oft viel zu kurz kommt. Die Ausstellung ist somit auch Ausdruck des Anspruchs auf einen nachhaltigen Beitrag zur Bildungspolitik. Das Projekt RESPEKT bietet einen Zugang zu soziokulturellen Bildungsinhalten außerhalb des Klassenzimmers. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf der Entwicklung eines kritischen Denkens hinsichtlich verschiedener Identitäten und auf der Schaffung eines Raumes für den Dialog. Eine Situation, in dem verschiedene Identitäten barrierefrei miteinander kommunizieren können. Dabei beschränkt sich die Ausstellung nicht nur auf den Raum der modernen Kunst oder nur auf den Raum der aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Geschehen: Schulen, Jugendklubs, Bibliotheken oder Galerien werden für die Gestaltung eines interaktiven Dialogs, zusammengebracht.

 

 

Titel wie "Die perfekten Mädchen" oder "Meine Familie und andere Zigeuner" sprechen für sich

Das Projekt RESPEKT wird in den Räumen der Galerie neurotitan erstmals in einer Ausstellung in Deutschland vorgestellt und zeigt eine Auswahl der besten im Rahmen von RESPEKT produzierten Comics. Der Fokus wird dabei auf den von israelischen und deutschen Künstler*Innen produzierten Comics liegen. Mit vielen der deutschen und zum Großteil in Berlin lebenden und arbeitenden RESPEKT-Künstler*Innen besteht bereits eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Galerie.

 

 

Durch die spannende Präsentation der Arbeiten wird den Besucher*Innen die Ausdruckskraft von Wort und Bild, im Comic vereint, als Medium für gesellschaftliches Engagement vorgestellt und ihnen unterschiedlichste Perspektiven auf das Thema RESPEKT vermittelt. Die Comics stehen in einem Dialog zueinander, der die Besucher*Innen einbezieht. Interaktive Comics und Raum für Reflexion laden die Besucher*Innen zur Partizipation ein.

Begleitet wird die Ausstellung von eiemn Programm, das sich an Schulen und Bildungseinrichtungen wendet und Gruppen in die Galerie für Workshops mit den Künstler*Innen einlädt. Weiterhin finden es öffentliche Veranstaltungen statt in denen die Comics des Projekts durch die Künstler*Innen vorgestellt und Diskussionsrunden und Führungen abgehalten werden. Mehr Informationen dazu bald hier oder unter

www.respect.com.mx/de